© MICO-Webdesign 2021 Impressum
Funktion einer Wärmpumpenheizung
Wärmepumpen entziehen dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Luft Wärme und "befördern" diese auf ein höheres Temperaturniveau hoch. Je nach der Art der Wärmequelle unterscheidet man verschiedene Arten von Wärmepumpen:
Die Technik der Wärmepumpe arbeitet dabei wie jeder Kühlschrank. Dabei ist jedoch das innere des Kühlschranks mit der Wärmequelle gleichzusetzen und die hintere Seite des Kühlschranks, an der die Wärme abgegeben wird, mit den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung. Video
Aus bis zu 75 Prozent kostenloser Umweltwärme und rund 25 Prozent Strom für den Kompressor erzeugen Wärmepumpen die Wärme, die man zum Heizen und zur Warmwasserbereitung benötigt. Das Verhältnis zwischen Umgebungswärme und Antriebsenergie drückt sich in der Jahresarbeitszahl einer Wärmepumpe aus. Je höher diese Zahl, desto größer ist der Anteil der kostenlosen Umweltenergie und desto weniger Antriebsenergie wird benötigt. Hierfür sollte die Wärmequellentemperatur hoch und die Vorlauftemperatur des Heizkörpers niedrig sein.
Wie effizient ist eine Wärmepumpe?
Die Sektorkopplung
Nachhaltiges Energie-Management für eine vernetzte Welt
Sie gilt als eine der wesentlichsten Verbindungen unserer Zukunft. Die Kopplung aller Sektoren der Energiewirtschaft zu einer ganzheitlichen Lösung gilt als eine der zentralen Zukunftsperspektiven für den immer größeren Energiebedarf.
Stark vernetzt, um autark zu agieren
Über eine einfache und übersichtliche Visualisierung werden Energieverbräuche und auch die Energieproduktion sichtbar. Neben der Verteilung der Energie wird auch die Einsparung täglich, monatlich und jährlich dargestellt.
Bisher wurden die Bereiche Elektrizität, Wärmeversorgung oder Kühlung, Verkehr und Industrie weitgehend unabhängig voneinander betrachtet. Damit jedoch die Energiewende gelingt, muss die Umstellung auf Erneuerbare Energien in allen Sektoren gelingen.
Video